Newsticker

Verdi fürchtet bei Großbankenfusion um Zehntausende Jobs

Die Gewerkschaft Verdi befürchtet im Fall eines Zusammenschlusses der Deutschen Bank mit der Commerzbank den Verlust Zehntausender Jobs. "Wir stehen einem solchen Szenario eher ablehnend gegenüber, denn eine solche Fusion würde erheblich Arbeitsplätze kosten", sagte der Verdi-Bundesfachgruppenleiter Banken, Jan Duscheck, der Deutschen Presse-Agentur in Frankfurt. "Im ungünstigsten Fall muss man wohl den Abbau von 30.000 Stellen befürchten."
Verdi fürchtet bei Großbankenfusion um Zehntausende JobsQuelle: Reuters

Seit dem vergangenen Sommer halten sich Spekulationen über eine Fusion der angeschlagenen Deutschen Bank mit der im Umbau befindlichen Commerzbank. Immer wieder betonte das Bundesfinanzministerium, Deutschland brauche starke Banken. Bundesfinanzminister Olaf Scholz sagte am Montag, es gebe Beratungen über die aktuelle Situation. Die Bundesregierung sei "ein fairer Begleiter von privatwirtschaftlichen Diskussionen". Ende 2018 beschäftigten die beiden Institute zusammen gut 133.000 Vollzeitkräfte.

"Ein solcher Zusammenschluss würde nur Sinn machen, wenn ein gestärktes Institut entstünde, das mehr Chancen auf dem Markt hätte und das langfristig Arbeitsplätze sichern würde", erklärte Jan Duscheck. "Eine solche Perspektive können wir nicht erkennen." (dpa)

Mehr zum TehmaDeutsche Bank lotet "inoffiziell" Fusion mit Commerzbank aus

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion