Newsticker

Japan: Fähre kollidiert mit Meerestier – über 80 Verletzte

Am Samstag sind in Japan mehr als 80 Passagiere einer Fähre verletzt worden. Der Unfall passierte gegen 12:15 Uhr (Ortszeit) auf hoher See, als das Tragflügelboot auf dem Weg zur Insel Sado in der Präfektur Niigata war. An Bord befanden sich 121 Fahrgäste und vier Besatzungsmitglieder. Fünf Menschen erlitten ernsthafte Verletzungen. Nach Angaben der Küstenwache dürfte die Fähre mit einem großen Meerestier, vermutlich einem Wal, kollidiert sein.
Japan: Fähre kollidiert mit Meerestier – über 80 VerletzteQuelle: AFP

Das Tragflügelbot wies nach der Kollision einen 15 Zentimeter großen Riss am Heck auf. Auch die Tragflächen waren beschädigt. Trotz des Unfalls konnte die Fähre den Zielhafen erreichen. Das Wasserfahrzeug gehört der Reederei "Sado Steam Ship" und kann eine Geschwindigkeit von 80 Kilometern pro Stunde erreichen.

Mehr zum ThemaKadaver von Buckel-Wal am Amazonas verblüfft Biologen

  

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion