Newsticker

Proteste in Algerien: 112 verletzte Polizisten, 195 Festnahmen

Während der Demonstrationen gegen Algeriens Staatschef Abdelaziz Bouteflika sind nach offiziellen Angaben 112 Polizisten verletzt worden. In der Hauptstadt Algier wurden zudem 195 Menschen festgenommen. Die Polizei setzte bei Zusammenstößen Tränengas ein. Wie die Generaldirektion für Nationale Sicherheit am Freitagabend mitteilte, habe sich eine große Zahl von Randalierern unter die Demonstranten gemischt.
Proteste in Algerien: 112 verletzte Polizisten, 195 FestnahmenQuelle: Reuters

Das algerische Staatsfernsehen berichtete von Gewaltakten, die zu einem Feuer im Museum für Islamische Kunst sowie Diebstählen von Objekten geführt hätten. Dort soll eine Gruppe von Männern eingedrungen sein. Auch an einer Grundschule und an Fahrzeugen habe es Schäden gegeben, meldete das Staatsfernsehen weiter. (dpa)

Mehr zum ThemaTausende folgen Protestaufruf in Algerien - Großes Polizeiaufgebot

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team