Newsticker

US-Richter weist Klage von Stormy Daniels gegen Donald Trump ab

Ein US-Bundesrichter hat eine Klage von Pornostar Stormy Daniels gegen US-Präsident Donald Trump abgewiesen. Mit der Klage habe die Schauspielerin eine Vereinbarung kippen wollen, wonach sie nicht öffentlich über eine angebliche Affäre mit dem Republikaner sprechen dürfe, berichteten US-Medien. Stormy Daniels, die mit bürgerlichem Namen Stephanie Clifford heißt, wertet die richterliche Entscheidung dennoch als Sieg.
US-Richter weist Klage von Stormy Daniels gegen Donald Trump abQuelle: AFP

Der Richter in Los Angeles wies die Klage mit der Begründung zurück, die Schauspielerin habe bereits "genau das bekommen, was sie wollte", schrieb die Zeitung Los Angeles Times. Donald Trump habe zuvor bereits zugesagt, die Geheimhaltungsvereinbarung nicht durchzusetzen. Auf Twitter wertete Stephanie Clifford die richterliche Entscheidung als Aus für die Geheimhaltungsvereinbarung. Sie sagte, vor gut einem Jahr noch sei ihr mit Schadenersatzforderungen von bis zu 20 Millionen Dollar gedroht worden für eine Verletzung der Vereinbarung. Donald Trumps Anwalt Charles Harder wertete die richterliche Entscheidung hingegen als Sieg für den Präsidenten. (dpa)

Mehr zum ThemaPornostar Stormy Daniels muss juristische Niederlage gegen Trump einstecken

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion