Newsticker

Alte Mascarabürsten zur Brutpflege: Menschen aus aller Welt spenden Make-up-Hilfe für Tierwaisen

Ein schottisches Tierheim hat eine sehr ungewöhnliche, dennoch effektive Lösung gefunden, um seinen verwaisten Pfleglingen die fehlende Elternliebe zu ersetzen. Seine Mitarbeiter pflegen die jungen Tiere mithilfe von Mascara-Bürstchen, die zahlreiche fürsorgliche Tierfreunde aus vielen Ländern gefällig gespendet haben.
Alte Mascarabürsten zur Brutpflege: Menschen aus aller Welt spenden Make-up-Hilfe für TierwaisenQuelle: www.globallookpress.com

Das Tierheim The New Arc im Council Area Aberdeenshire empfing Hunderte von benutzten Bürstchen aus allen Ecken der Welt, nachdem Aktivisten sich mit einem Appell an die Öffentlichkeit gewandt hatten. "Wir wurden überflutet – jetzt gibt es bei uns mehr Mascarabürsten als Zauberstäbe in Hogwarts", - zitiertBBC einen der Mitarbeiter, Kevin Newell. Die Bürstchen wurden sorgfältig gereinigt und zur Pflege von jungen und verletzten Kaninchen- und Taubenjungen benutzt, die ohne Eltern aufwachsen müssen. Tierschützer sind überzeugt, dass das liebevolle Streicheln die Tiere beruhigt und ihnen das Gefühl der Geborgenheit gibt, ähnlich wie die Fellpflege durch Elterntiere. Auf diese Weise lassen sich ebenso Milben und Staub aus dem Fell bzw. den Federn bestens entfernen. Mit der rührenden Aktion trägt das Tierheim nicht zuletzt auch zum Umweltschutz bei – indem die Bürsten einen zweiten Zweck erfüllen. Außerdem werden sie später noch dem Recycling zugeführt.

Mehr zum ThemaLiebe ohne Grenzen: Schwules Pinguinpärchen in Sydney bekommt Pflegeküken