Newsticker

Raser setzt bei Verfolgungsfahrt Krähenfüße ein und entkommt

Ein Unbekannter hat sich auf der Autobahn 8 eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert und dabei zu rabiaten Mitteln gegriffen. Der Verfolgte habe sogenannte Krähenfüße eingesetzt, teilte die Polizei in Bayern mit. Dabei handelt es sich um Wurfeisen aus spitzen Metallstiften, die auf dem Boden ausgelegt die Reifen der Polizeiwagen beschädigen sollten. Neben den eingesetzten Streifenwagen seien auch die Reifen von Autos Unbeteiligter beschädigt worden, hieß es. Verletzt wurde niemand.
Raser setzt bei Verfolgungsfahrt Krähenfüße ein und entkommt Quelle: www.globallookpress.com

Laut Polizei flüchtete der unbekannte Fahrer kurz nach Mitternacht vor einer Polizeikontrolle bei Bergen im Kreis Traunstein mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Österreich. Mehrere Polizeistreifen nahmen die Verfolgung auf, verloren jedoch kurz hinter der österreichischen Grenze den Anschluss. (dpa)

Mehr zum ThemaBritischer Tourist mietet Luxuswagen in Dubai und erntet 33 Strafen in vier Stunden

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<