Newsticker

Pottwal-Exkremente für 500.000 US-Dollar: Mann findet Ambra-Klumpen an Strand in Thailand

Dank eines ungewöhnlichen Fundes ist ein Mann aus Thailand unvermutet reich geworden. Der 44-Jährige ging im Juni vergangenen Jahres an einem Strand auf der Insel Samui im Süden des Landes spazieren. Dort fand er einen seltsamen Klumpen. Die goldfarbene Substanz fühlte sich wie Wachs an. Der Barmann nahm die zehn Kilo schwere Masse mit nach Hause, ließ sie in seinem Garten liegen und vergaß sie.
Pottwal-Exkremente für 500.000 US-Dollar: Mann findet Ambra-Klumpen an Strand in ThailandQuelle: www.globallookpress.com

Im Februar diesen Jahres hatte der 44-Jährige einen Freund zu Besuch. Dieser wurde auf den im Garten herumliegenden Klumpen aufmerksam und erklärte, dass es sich dabei um Ambra handeln könnte.

Ein Assistenzprofessor der Fakultät für Fischereiwirtschaft an der Kasetsart-Universität bestätigte später, dass es sich bei dem Klumpen höchstwahrscheinlich um Pottwal-Erbrochenes handele. Nach Angaben der Zeitung Daily Mailkönnte der zehn Kilo schwere Ambra-Klumpen ungefähr 500.000 US-Dollar wert sein.      

Ambra wird heute bei der Herstellung teurer Parfüms und Kosmetika verwendet. Die wachsartige Substanz bildet sich im Verdauungstrakt von Pottwalen. Ins Meer gelangt sie durch Erbrechen, als Kotsteine oder durch den natürlichen Tod der Tiere. (Daily Mail)

Mehr zum ThemaStinkender, jedoch wertvoller Schatzfund an Strand auf Mallorca