Newsticker

Schweden: Rentner muss 700 Euro Strafe für Hasskommentar auf Facebook zahlen

Ein Rentner aus Schweden muss eine Strafe in Höhe von 7.200 Schwedischen Kronen (etwa 700 Euro) zahlen, nachdem er bei Facebook einen Hasskommentar hinterlassen hatte. Das entschied das Bezirksgericht der Stadt Uddevalla. Der 70-Jährige hatte einen Beitrag der schwedischen Fernsehgesellschaft SVT kommentiert, der berichtete, dass rund 20 Prozent aller Somalier in Schweden arbeitslos sind. Der Rentner schrieb darunter, dass Somalier "nicht arbeiten, weil sie die faulsten Menschen der Welt sind“.
Schweden: Rentner muss 700 Euro Strafe für Hasskommentar auf Facebook zahlenQuelle: www.globallookpress.com

Das Gericht erklärte, dass der Facebook-Beitrag den Ruf der Somalier als Gruppe abwerte. Wie Breitbart News  berichtet, wurde der Kommentar von der linken Aktivistengruppe Näthatsgranskaren bei der Polizei angezeigt. Insgesamt soll die Gruppe bereits 800 Personen bei den Behörden angezeigt haben. Wie das Portal schreibt, wurden in Schweden in den letzten Jahren mehrere Rentner aufgrund von Hasspostings verurteilt.

Mehr zum ThemaScherz oder Hasskommentar? Facebook-Moderatoren lernen, Emojis auszuwerten

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion