Newsticker

Wladimir Putin unterzeichnet Dekret über Austritt Russlands aus INF-Abrüstungsvertrag

Russland hat den Washingtoner Vertrag über nukleare Mittelstreckensysteme, kurz INF-Vertrag, offiziell ausgesetzt. Am Montag unterzeichnete Präsident Wladimir Putin einen entsprechenden Erlass. Damit bekräftigte das Staatsoberhaupt die angekündigten Spiegelmaßnahmen nach dem gleichen Schritt der Vereinigten Staaten Anfang Februar.
Wladimir Putin unterzeichnet Dekret über Austritt Russlands aus INF-Abrüstungsvertrag Quelle: Sputnik

Das Abkommen wird so lange ausgesetzt, wie die USA brauchen, um "die Verstöße gegen ihre vertraglichen Verpflichtungen zu beseitigen", hieß es in einer Mitteilung des Pressedienstes des Kreml. Dabei werde Russland keine unter den Vertrag fallenden Raketen im Grenzgebiet stationieren, berichteteRIA Nowosti unter Berufung auf den Abgeordneten des russischen Föderationsrates, Wladimir Dschabarow.

Mehr zum ThemaDer Weg aus der Sackgasse – Wie der INF-Vertrag doch noch zu retten wäre

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team