Newsticker

EU finanziert Bau eines türkischen Schienennetzes mit 275 Millionen Euro

Die EU-Kommission beteiligt sich nach eigenen Angaben mit einem Betrag von 275 Millionen Euro am Bau eines Schienennetzes, das Istanbul mit der bulgarischen Grenze verbinden soll. Das am Donnerstag in Istanbul unterzeichnete Abkommen sei das größte Finanzierungshilfeprojekt zwischen der Türkei und der Europäischen Union überhaupt, teilte die Kommission mit. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich demnach auf eine Milliarde Euro.
EU finanziert Bau eines türkischen Schienennetzes mit 275 Millionen Euro Quelle: Reuters

EU-Vizekommissar Jyrki Katainen sagte auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem türkischen Finanzminister Berat Albayrak in Istanbul, der Wirtschaftsdialog zwischen der EU und der Türkei sei ein gutes Beispiel dafür, dass es besser sei, miteinander zu sprechen statt übereinander. EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc sagte, die Türkei sei eine "Brücke zwischen Ost und West". Der geplante Eisenbahn-Abschnitt soll in Istanbul an der Station Halkali beginnen und bis zum bulgarisch-türkischen Grenzübergang Kapikule führen. (dpa)

Mehr zum ThemaSahra Wagenknecht macht kurzen Prozess mit DB-Führungsriege: Wir brauchen wieder eine Bürgerbahn!

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team