Newsticker

Rauchfreies Olympia: Zigarettenverbot bei den Sommerspielen in Tokio

Das Organisationskomitee der Olympischen und Paralympischen Spiele 2020 in Tokio hat ein Zeichen für Gesundheit gesetzt: Die Verantwortlichen teilten am Donnerstag mit, dass das Rauchen an allen Austragungsorten olympischer Wettbewerbe verboten sein werde. Betroffen sind klassische Zigaretten wie auch ähnliche "Dampferzeuger".
Rauchfreies Olympia: Zigarettenverbot bei den Sommerspielen in Tokio Quelle: AFP

In dieser Form ist der Beschluss bei Sommerspielen ein Novum. Auch 2012 in London und 2016 in Rio de Janeiro hatte es ein Rauchverbot gegeben - allerdings nur im Inneren der Wettkampfhallen. Die Japaner agieren jetzt rigoroser und setzen ein grundsätzliches Rauchverbot durch. In der Mitteilung des Organisationskomitees heißt es: "Tokio hat entschieden, eine striktere Linie in Bezug auf ein Rauchverbot zu wählen, um die Gesundheit und die Sicherheit von Athleten, Zuschauern und Offiziellen zu schützen." Heißt: Passivrauchen soll vermieden werden.

Die Sommerspiele in Tokio finden im nächsten Jahr vom 24. Juli bis zum 9. August statt. (dpa)

Mehr zum Thema - "Gebt uns eure Kippen": Französische Supermarktkette will Zigarettenkippen recyceln

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion