Newsticker

Russland: Drei Terrorverdächtige im Nordkaukasus getötet

In der Nacht zum Mittwoch wurden im Laufe eines Sondereinsatzes drei Mitglieder einer religiösen extremistischen Vereinigung in der nordkaukasischen Stadt Naltschik getötet. Sie sollen Terroranschläge in der Teilrepublik Kabardino-Balkarien geplant haben. Das teilte die Nachrichtenagentur RIA Nowosti unter Berufung auf das Nationale Anti-Terror-Komitee Russlands (NAK) mit.
Russland: Drei Terrorverdächtige im Nordkaukasus getötetQuelle: Sputnik

Die Terrorverdächtigen hätten bei einem Festnahmeversuch Widerstand geleitstet und seien beim anschließenden Schusswechsel erschossen worden, so NAK. Die Identität der drei Menschen sei bereits festgestellt worden. Bei der darauffolgenden Durchsuchung des Privathauses, in dem sich die Täter verschanzt hatten, stellten die Einsatzkräfte Sturmgewehre und Munition sicher. Infolge der Sonderoperation seien weder Vertreter der Sicherheitskräfte noch Zivilisten verletzt worden.

Mehr zum ThemaFSB nimmt Anführerin getarnter IS-Zelle im Süden Russlands fest

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team