Newsticker

Abergläubiger Chinese wirft Münzen in Triebwerk – Flug storniert

Die chinesische Airline Lucky Air hat eine Anzeige gegen einen Fluggast erstattet, der eine sichere Reise für sich und seine Familie vorwegnehmen wollte. Hierfür hatte der Mann vor dem Abflug zwei Ein-Yuan-Münzen in eines der Triebwerke geworfen. Nachdem das Bodenpersonal die Münzen bei der Vorflugkontrolle entdeckt hatte, musste der Flug mit erheblichen Verlusten aus dem Verkehr gezogen und anschließend gestrichen werden.
Abergläubiger Chinese wirft Münzen in Triebwerk – Flug storniert  Quelle: www.globallookpress.com

Wegen des Zwischenfalls konnten 162 Passagiere ihre Reise aus Anqing nach Kunming nicht fortsetzen, teilt die Daily Mail mit. Einem Professor der Civil Aviation University of China zufolge hätten die Münzen gravierende Schäden bis hin zur kompletten Zerstörung des Triebwerks verursachen können, wenn sie von einer laufenden Turbine mitten in der Luft eingesaugt worden wären. Nun sieht sich Lucky Air gezwungen, etwa 140.000 Yuan (knapp 18.500 Euro) Schadenersatz von dem 28-jährigen Abergläubigen vor Gericht zu erfechten.

Mehr zum ThemaLetzte Chance: Brite macht seiner Freundin Heiratsantrag aus Angst vor Flugzeugabsturz

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team