Newsticker

Pariser Justiz stellt Ermittlungen gegen Starregisseur Besson ein

Die französische Justiz hat Ermittlungen gegen den Starregisseur und Produzenten Luc Besson wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung eingestellt. Die Untersuchungen hätten die Vorwürfe zunächst nicht erhärtet, teilte die Pariser Staatsanwaltschaft am Montag mit. Eine Schauspielerin hatte Besson im Mai vergangenen Jahres Vergewaltigung vorgeworfen und Anzeige erstattet. Im Sommer hatte die Schauspielerin den Regisseur erneut angezeigt. Der 59-jährige Besson hatte die Vorwürfe stets zurückgewiesen.
Pariser Justiz stellt Ermittlungen gegen Starregisseur Besson ein Quelle: Reuters

Im Zuge der Ermittlungen hatten weitere Frauen dem Starregisseur sexuelle Übergriffe vorgeworfen, wie die investigative Internetzeitung Mediapart berichtete. Mediapart hatte die recherchierten Berichte von Frauen im Umfeld des Regisseurs schrittweise veröffentlicht. "Während diese Frauen Fakten unterschiedlicher Ernsthaftigkeit anprangern, überschneiden sich ihre Geschichten in mehreren Punkten. Die meisten von ihnen beschreiben zumindest unangemessene, ähnliche und sich wiederholende Verhaltensweisen von Luc Besson gegenüber sehr jungen Frauen, (...)", schrieb Mediapart. (dpa)

Mehr zum ThemaKevin Spacey wegen Vorwürfen sexueller Übergriffe vor Gericht

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion