Newsticker

Polizei greift monatlich 100 Abgeschobene mit Einreisesperre auf

Die von der Bundesregierung verschärften Regelungen zur Zurückweisung abgeschobener Flüchtlinge, die trotz Einreisesperre wieder nach Deutschland kommen, zeigen nach einem Zeitungsbericht bislang keine Wirkung. Im vergangenen Jahr habe die Polizei im Monat durchschnittlich 100 Personen registriert, die mit einem Einreiseverbot belegt gewesen seien, schreibt die "Welt" unter Berufung auf Zahlen der Bundespolizei.
Polizei greift monatlich 100 Abgeschobene mit Einreisesperre auf Quelle: www.globallookpress.com

Die Polizei dürfe solche Flüchtlinge seit Juni vergangenen Jahres wieder zurückweisen, auch wenn sie angeben, Schutz zu suchen. Die Zahl der Aufgegriffenen habe sich aber seitdem nicht verändert. Rund 43 Prozent von ihnen seien bei Grenzkontrollen festgestellt worden, also an der Grenze zu Österreich sowie an Flug- und Seehäfen, etwa 57 Prozent im Inland. (dpa)

Mehr zum ThemaAbgeschobener Islamist Sami A. mit Einreisesperre belegt