Newsticker

Chinesischer Blogger trinkt sich live zu Tode

Ein chinesischer Blogger namens Chu wurde durch seine waghalsigen Livestreams, während denen er auf Wunsch seiner Zuschauer verschiedene Flüssigkeiten konsumierte, zu einer Art lokaler Internet-Berühmtheit. Da der 29-Jährige dabei aber keinerlei Rücksicht auf seine Gesundheit nahm, kostete ihn seine Ruhmsucht am Ende sein Leben.
Chinesischer Blogger trinkt sich live zu Tode© ThePaper.cn

Innerhalb von drei Monaten soll Chu zahlreiche Spirituosen und Speiseöl vor laufender Kamera getrunken haben und dafür mit bis zu 500 Yuan (etwa 65 Euro) pro Tag von seinen Followern entgolten worden sein, schreibt die Zeitung South China Morgen Post. Nach seiner letzten Performance in einem Supermarkt der Stadt Dalian in der Provinz Liaoning am Silvestertag habe er sich auf der Heimfahrt in einem Taxi plötzlich schlecht gefühlt. Er sei in ein Krankenhaus eingeliefert worden, wo er später für tot erklärt wurde. Einem nicht namentlich genannten Freund des Bloggers zufolge sei Chu nicht unbedingt an der Substanz gestorben, die er zuletzt getrunken hat. Offenbar hat der monatelange wahllose Konsum von umstrittenen Flüssigkeiten Chus Tod herbeigeführt.

Mehr zum ThemaBlogger trinkt Zyanidlösung und sammelt über 1,5 Millionen Klicks

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion