Newsticker

Mindestens 3.500 Leichen: Bisher größtes IS-Massengrab außerhalb von Rakka entdeckt

Auf einem Ackerland außerhalb der syrischen Stadt Rakka wurde ein großes Massengrab mit Opfern der Terrormiliz "Islamischer Staat" mit schätzungsweise 3.500 Leichen gefunden, so das Portal Rudaw.net. Ersthelfer sollen im letzten Monat von der Grabstätte im landwirtschaftlich geprägten Vorort al-Fukheikha erfahren haben.
Mindestens 3.500 Leichen: Bisher größtes IS-Massengrab außerhalb von Rakka entdeckt© Fadel SENNA / AFP

Die Entdeckung ist das bisher größte Beispiel für die Gewalt, die der Bevölkerung während der Herrschaft des "Kalifats" angetan wurde. Bisher sollen mehr als 120 Körper von der Rapid Response Division des Zivilschutzes von Rakka ausgegraben worden sein.

"Das sind Einzelgräber, aber hinter uns, bei den Bäumen, befinden sich die Massengräber derer, die von Daesh (IS) hingerichtet wurden. […] Es gibt etwa 2.500 bis 3.000 Leichen, die dort geschätzt werden, plus zwischen 900 und 1.100 Leichen in den Einzelgräbern, also mindestens 3.500 insgesamt", sagte Asaad Mohammad, ein gerichtsmedizinischer Assistent vor Ort.

Mehr zum ThemaMassengrab mit über 1.500 Leichen in Rakka – Syrien beschuldigt Luftwaffen der Westkoalition