Newsticker

Pistole in Ritterroman fällt bei Flughafen-Kontrolle auf

Eine Pistole in einem passend präparierten Buch haben Kontrolleure am Flughafen München im Handgepäck einer Frau gefunden. Nach Mitteilung der Polizei von Dienstag wollte eine 59-Jährige am Montag die Sicherheitskontrolle passieren. Im Röntgengerät fiel die Waffe sofort auf – die Seiten des Ritterromans waren exakt für die Pistole ausgeschnitten. Die Frau gab an, nichts vom gefährlichen Inhalt ihres Buchs gewusst zu haben.
Pistole in Ritterroman fällt bei Flughafen-Kontrolle aufQuelle: www.globallookpress.com

Sie habe es kürzlich auf einer privaten Internetplattform gekauft und noch nicht näher angeschaut. Die Polizei hält die Aussage der Frau für glaubwürdig – sie durfte ihre Reise ohne die Lektüre fortsetzen. Dennoch werde gegen sie wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. Ob die Waffe tatsächlich funktionsfähig ist, müsse noch geklärt werden. (dpa)

Mehr zum ThemaPerfides Präsent: Mann schenkt Freundin Patronen und zeigt sie nach Trennung bei Polizei an

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion