Newsticker

Drei Polizisten sterben bei Bombenexplosion in Kairo

Ein mutmaßlicher Attentäter hat in Ägyptens Hauptstadt Kairo drei Polizisten und sich selbst mit einem Sprengsatz getötet. Der 37 Jahre alte Mann habe die Bombe gezündet, als ihn die Polizei am späten Montagabend habe festnehmen wollen, teilte das ägyptische Innenministerium mit. Zwei Polizisten seien noch in der Nacht gestorben. Ein dritter sei am Morgen seinen Verletzungen erlegen.
Drei Polizisten sterben bei Bombenexplosion in Kairo Quelle: AFP

Die Explosion ereignete sich im Kairoer Stadtteil Al-Darb al-Achmar, unweit der bei Touristen beliebten Altstadt. Nach Angaben des Innenministeriums fahndeten die Sicherheitskräfte nach dem mutmaßlichen Täter im Zusammenhang mit dem Fund eines Sprengsatzes am vergangenen Freitag in Kairo. In einer Operation gegen mutmaßliche Islamisten im Norden der Sinai-Halbinsel hätten ägyptische Sicherheitskräfte außerdem 16 Menschen getötet, wie das Innenministerium am Dienstag mitteilte. Die Islamisten hätten Anschläge in der Stadt Al-Arisch geplant. Die Polizei habe Waffen, Munition, Bomben und Sprengstoffgürtel sichergestellt. (dpa)

Mehr zum ThemaÄgypten weist weiteren Deutschen wegen Terrorverdachts aus