Newsticker

Nach Nürnberger Messerattacke: Tatverdächtiger soll in Psychiatrie

Nach der Messerattacke auf eine junge Frau in Nürnberg hat die Staatsanwaltschaft für den Tatverdächtigen die Unterbringung in einer Psychiatrie beantragt. Nach derzeitigem Stand weise der 25-Jährige ein breitgefächertes psychisches Krankheitsbild auf, teilte die Staatsanwaltschaft am Montag in Nürnberg mit.
Nach Nürnberger Messerattacke: Tatverdächtiger soll in PsychiatrieQuelle: www.globallookpress.com

Der als Kind in den 1990er-Jahren nach Deutschland gekommene Iraker wird verdächtigt, am Sonntag eine 21 Jahre alte Frau mit einem Messer niedergestochen und schwer verletzt zu haben. Kurze Zeit später war er in einem Nürnberger Klinikum festgenommen worden. Die Staatsanwaltschaft geht von versuchtem Mord aus. (dpa)

Mehr zum ThemaMann greift Frau in Nürnberg mit Messer an - Fahndung läuft

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<