Newsticker

Explosion in russischer Metallgießerei: Zwei Kranführer getötet, Betriebshalle ohne Dach

Im russischen Tscheljabinsk sind zwei Mitarbeiter des Tscheljabinsker Metallurgiekombinats bei einem Brand umgekommen, der sich am Mittwoch infolge eines Fehlers beim Metallgießen ereignete. Laut eines Zeugen wurde der Brand durch eine Explosion verursacht. Zu dieser kam es, weil man heißes Metall aus Versehen in eine Form goss, die Wasser oder Eis enthielt. Die Explosion riss außerdem das Dach von der Produktionsstätte.
Explosion in russischer Metallgießerei: Zwei Kranführer getötet, Betriebshalle ohne DachQuelle: Sputnik

Die beiden Opfer des Unfalls befanden sich in der Kabine eines Krans, als das Feuer ausbrach. Eine 42-jährige Arbeiterin war dabei, einen 30-jährigen Praktikanten zu unterweisen. Der Ehemann der Kranführerin, ebenfalls Mitarbeiter des Betriebs, soll den Vorfall mit eigenen Augen beobachtet haben.

Das Metallurgiekombinat ist der größte Betrieb im sogenannten Metallurgiebezirk von Tscheljabinsk.

Mehr zum Thema – "In jedem Auto gibt es gelbe Warnwesten" - IG Metall warnt vor weiteren Belastungen für Autofahrer

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

EU-Armee

EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen hat erneut die Idee einer EU-Armee vorgebracht. Sollte die EU über eigenständige Streitkräfte verfügen?