Newsticker

BMW-Fahrer mit Störsender gegen Laser-Blitzer erwischt – drei Monate Haft

Freie Fahrt für freie Bürger? Pustekuchen: Ein technikaffiner Brite hatte polizeilichen Geschwindigkeitskontrollen den elektronischen Kampf angesagt und einen Störsender gegen mit Lasern arbeitende Geschwindigkeitskontrollen installiert – dafür ist er zu drei Monaten Haft verurteilt worden. Er wurde bereits im Februar letzten Jahres bei Harrogate mit dem Gerät an der Frontverkleidung seines 3er-BMW erwischt, doch das Urteil kam erst kürzlich zustande.
BMW-Fahrer mit Störsender gegen Laser-Blitzer erwischt – drei Monate HaftQuelle: www.globallookpress.com

Außerdem wurde das Vergehen des 58-Jährigen mit einer Geldstrafe von umgerechnet gut 1.700 Euro geahndet. Das Gerät strahlt in einem ähnlichen Frequenzbereich wie die Laser der Kameras, die die Geschwindigkeit der Fahrzeuge auf der Straße ermitteln. Die Polizeibeamten, die die mobile Geschwindigkeitskamera bedienten, wurden stutzig, weil ihr Gerät just in dem Moment einen Fehlercode ausgab, als der New-Yorkshire-Einwohner in seinem Fahrzeug an ihnen vorbeifuhr, schrieb The Sun am Montag.

Ob und wie häufig der scheinbare Freund der Rasanz tatsächlich gegen die Tempoeinschränkungen auf britischen Straßen verstoßen hat und dabei erwischt wurde, wurde nicht präzisiert.

Mehr zum Thema – Stuttgart: Temposünder entgeht seiner Strafe mit legalem Trick

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion