Newsticker

Typisch britisch: Flugzeug macht Teetrinkern zuliebe Zwischenlandung

Am Sonntagmorgen ist eine Passagiermaschine der britischen Billigfluggesellschaft Jet2 auf dem Weg nach Teneriffa "unfallbedingt" zu einer Zwischenlandung nach Manchester umgeleitet worden. Der Unfall stellte zwar keine Gefahr für die Passagiere des Fluges dar, hätte aber ihre Reise weniger angenehm verlaufen lassen können. Zumindest nach Auffassung des Flugkapitäns: er entschied sich für die Zwischenlandung, weil an Bord kein Wasser für heiße Getränke war.
Typisch britisch: Flugzeug macht Teetrinkern zuliebe ZwischenlandungQuelle: Reuters

Das brennende Problem sei erst eine Stunde nach dem Abflug aus der schottischen Hauptstadt Glasgow erkannt worden, berichtet die Zeitung The Mirror. Was eigentlich wegen der Wahrung der britischen Teekultur gemacht wurde, versetzte jedoch viele Fluggäste in Verwirrung, der sie auf sozialen Netzwerken reichlich Luft machten. Nach der Zwischenlandung in Manchester durften sie den Weg zu ihrem Ziel mit einem Ersatzflug fortsetzen.

Mehr zum ThemaNotlandung wegen Sabbats: Ultraorthodoxe Juden nötigen Flugbegleiter zu Zwischenstopp

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion