Newsticker

Ägyptische Studenten beleidigen Christen und landen hinter Gittern

In Kairo wurden vier Studenten der weltweit größten islamischen Universität Al-Azhar wegen Beleidigung des Christentums am 9. Februar festgenommen. Am 11. Februar wurde gegen die vier Männer Anklage erhoben. Ihnen wird vorgeworfen, die Gefühle der in Ägypten mit zehnprozentigem Anteil an der Gesamtbevölkerung vertretenen koptischen Christen beleidigt zu haben: Die Studenten veröffentlichten Ende Januar ein Video auf YouTube, in welchem sie die koptischen religiösen Riten verspotteten.
Ägyptische Studenten beleidigen Christen und landen hinter GitternQuelle: Reuters

Wie einer der Autoren des Videos erklärte, ließen sie sich von einer Facebook-Seite inspirieren, auf der verschiedene satirische Kommentare zu politischen, wirtschaftlichen und religiösen Themen veröffentlicht werden. Zugleich betonte er, dass sie niemanden wirklich beleidigen wollten, berichtet Al-Yaum Al-Sabia.

Weil das Video bei der Öffentlichkeit schlecht ankam, entfernten es die Autoren und veröffentlichten stattdessen ein weiteres, in welchem sie sich bei den koptischen Christen entschuldigten. Das bereits gelöschte Video hatte jedoch schon das Interesse der Polizei auf die jungen Leute gelenkt. Sowohl die Universitätsleitung als auch die Polizei sprechen von Strafmaßnahmen; jedoch werde bei deren Bemessung auch das Entschuldigungsvideo berücksichtigt.

Mehr zum Thema – Professor im RT-Interview: Verbundenheit Türkeistämmiger mit Deutschland nimmt ab

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion