Newsticker

Brasiliens Ex-Präsident Lula erneut wegen Korruption verurteilt

Wegen Korruption ist der frühere brasilianische Präsident Luiz Inácio Lula da Silva erneut zu einer langjährigen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Richterin Gabriela Hardt sprach den ehemaligen Präsidenten am Mittwoch der Bestechlichkeit und Geldwäsche schuldig und verurteilte ihn zu zwölf Jahren und elf Monaten Haft. Lula kann gegen das erstinstanzliche Urteil noch Berufung eingelegen.
Brasiliens Ex-Präsident Lula erneut wegen Korruption verurteilt Quelle: Reuters

Lula soll von Bauunternehmen die Renovierung eines Anwesens in der Stadt Atibaia im Bundesstaat São Paulo angenommen und den Firmen im Gegenzug Vorteile bei der Vergabe öffentlicher Aufträge verschafft haben. Wegen eines ähnlichen Falls verbüßt Lula bereits eine zwölfjährige Haftstrafe.

Der 73-Jährige streitet alle Vorwürfe ab und sieht sich als Opfer einer Verschwörung rechter Kreise. Im vergangenen Jahr noch wollte der einst populäre Politiker aus der Haft heraus für das Präsidentenamt kandidieren. Der Wahlsieger und neue brasilianische Präsident Jair Bolsonaro ist ein erklärter Gegner von Lula und dessen linker Arbeiterpartei. Sérgio Moro, der Lula im ersten Verfahren verurteilt hatte, ist mittlerweile Bolsonaros Justizminister. (dpa)

Mehr zum ThemaBrasilien: Gefängnisinsasse Lula ist haushoher Favorit bei Präsidentschaftswahlen

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion