Newsticker

Busunfall in Russland: Über 30 Verletzte, mindestens sieben Tote

Bei einem schweren Busunglück in der Nähe der russischen Stadt Kaluga sind am Sonntagmorgen nach ersten Angaben mindestens sieben Personen ums Leben gekommen, darunter vier Kinder. Insgesamt wurden mindestens 30 Personen verletzt, berichtet die russische Nachrichtenagentur Interfax. Angaben zur Identität der Toten gibt es bis jetzt nicht.
Busunfall in Russland: Über 30 Verletzte, mindestens sieben ToteQuelle: Sputnik

Insgesamt befanden sich 48 Personen in dem Bus, darunter 33 Kinder. Sie alle sollen zu einem Musikwettbewerb unterwegs gewesen sein. Der Fahrer habe aufgrund von Glatteis die Kontrolle über den Bus verloren. Ebenso schließen die Behörden nicht aus, dass der Bus einen technischen Defekt gehabt hatte. Auf ersten Bildern ist zu sehen, dass der Bus sich überschlagen hat.

Der Busfahrer wurde kurz nach dem Unfall festgenommen. Er sei schon zuvor wegen Verstößen gegen die Verkehrsordnung auffällig geworden, teilte die Polizei mit.

Mehr zum Thema - Frontalzusammenstoß von Schulbussen – Mindestens 40 Verletzte