Newsticker

Kölner Gymnasium: Ungeimpfte Kinder dürfen nicht zum Unterricht

Einige Schüler des Humboldt-Gymnasiums in Köln durften heute nicht am Unterricht teilnehmen. Der Grund dafür ist eine hochansteckende Krankheit. Nachdem ein Junge an Windpocken erkrankt war, schrieb die Schulleitung an die Eltern, dass Kinder ohne ausreichenden Impfschutz bis zum 8. Februar zu Hause bleiben sollen.
Kölner Gymnasium: Ungeimpfte Kinder dürfen nicht zum Unterricht Quelle: www.globallookpress.com

Dieselbe Meinung vertritt auch die Sächsische Landesärztekammer, die schon seit dem Jahr 2006 dafür plädiert, dass nur Kinder mit einem vollständigen Impfstatus Kindergärten und Schulen besuchen dürfen. Eine Ausnahme bilden die Kinder mit Kontraindikationen gegen Impfungen.

Laut WHO bleibt die Sterblichkeit unter ungeimpften Menschen hoch – jährlich sterben 1,5 Millionen Menschen, die sich nicht impfen ließen. Deswegen erklärte die Weltgesundheitsorganisation die Impfgegner zusammen mit der Luftverschmutzung, Ebola und Antibiotikaresistenten zur globalen Gesundheitsgefahr. 

Mehr zum ThemaBizarre Selbstmedikation: Ire impft sich 18 Monate lang eigenen Samen gegen Rückenschmerzen

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion