Newsticker

Vor der Küste Benins entführte russische Seeleute befreit und in Heimat gebracht

Sechs russische Seeleute, die im Januar von Piraten vor der westafrikanischen Küste nahe Benin entführt worden waren, sind befreit und nach Russland gebracht worden. Wie das russische Außenministerium mitteilte, sei ihr Gesundheitszustand befriedigend. Die Diplomaten dankten allen, die an der Befreiung der Besatzung teilgenommen haben. Einen besonderen Beitrag hatte der Reeder geleistet.
Vor der Küste Benins entführte russische Seeleute befreit und in Heimat gebracht Quelle: www.globallookpress.com

Der Besitzer des Containerschiffs "Mediterranean Shipping Company" hatte Kontakt zu den Verwandten der Besatzungsmitglieder aufgenommen und ein professionelles Vermittlerunternehmen für die Verhandlungsführung mit den Piraten engagiert. Die Verhandlungen dauerten drei Wochen. Die Piraten hatten das Schiff am 2. Januar angegriffen, die Besatzung bestand aus 23 Russen und einem Ukrainer. 

Mehr zum ThemaPiraten fordern Lösegeld für Seeleute aus Russland, die im Golf von Guinea entführt wurden

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion