Newsticker

177 russische Sportler haben Status als "neutrale Athleten" beantragt

Insgesamt 177 russische Leichtathleten haben sich beim nationalen Verband RUSAF um den Status als "neutrale Athleten" beworben, um künftig wieder an internationalen Wettkämpfen teilnehmen zu können. "Wir haben Anträge von 177 Athleten erhalten", sagte RUSAF-Sprecherin Natalja Jucharewa am Samstag der Nachrichtenagentur TASS. 161 dieser Anträge seien bereits an den Leichtathletik-Weltverband IAAF weitergeleitet worden.
177 russische Sportler haben Status als "neutrale Athleten" beantragt Quelle: Reuters

Das Bewerbungsverfahren war im Dezember 2018 eröffnet worden, nachdem klar geworden war, dass die seit 2015 gültige Sperre des russischen Verbandes wegen des Doping-Skandals nicht aufgehoben wird. Bereits zu Wochenbeginn hatte die IAAF 42 russischen Leichtathleten eine Starterlaubnis für das Jahr 2019 in Aussicht gestellt – als "neutrale Athleten". Saisonhöhepunkt sind die Weltmeisterschaften vom 27. September bis zum 6. Oktober in Katars Hauptstadt Doha.

Zu den russischen Top-Leichtathleten, die damit möglicherweise auch an der WM teilnehmen dürfen, gehören die Doppel-Weltmeisterin im Hochsprung Maria Lassizkene, die Ex-Europameisterin im Stabhochsprung Anschelika Sidorowa sowie Hürdensprinter Sergei Schubenkow, der Weltmeister von 2015. (dpa/rt deutsch)

Mehr zum Thema"Es geht um Ehre und Würde": Russische Athleten reichen millionenschwere Klage gegen McLaren ein

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team