Newsticker

Brand von Tankern vor der Krim - Suche nach Vermissten eingestellt

Wenige Tage nach dem Brand zweier Gastanker vor der Südküste der Halbinsel Krim ist die Suche nach zehn vermissten Seeleuten eingestellt worden. Es gebe keine Chance mehr, sie lebend zu finden, teilten die Behörden am Freitag laut Nachrichtenagentur TASS mit.
Brand von Tankern vor der Krim - Suche nach Vermissten eingestellt Quelle: www.globallookpress.com

"Alle haben die Suche heute beendet." Damit kamen bei dem Unglück am Montag 20 Menschen ums Leben. Am Freitag dauerten die Löscharbeiten an. Einsatzkräfte versuchten, den Rumpf des Schiffes zu kühlen, um die Explosionsgefahr zu bannen.

Die Schiffe unter der Flagge von Tansania hatten im russischen Hafen Temrjuk am Asowschen Meer flüssiges Erdgas geladen. Das Unglück könnte sich ereignet haben, als Treibstoff zwischen den Tankern umgeladen wurde. Zwölf Matrosen wurden gerettet. (dpa)

Mehr zum ThemaBrennende Frachtschiffe an Straße von Kertsch: 12 Gerettete und 10 Todesopfer

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion