Newsticker

NATO: Kein Verhandlungsspielraum im Streit um Abrüstungsvertrag mit Russland

Im Streit über den INF-Vertrag zum Verzicht auf atomare Mittelstreckenwaffen gibt es aus Sicht der NATO keinen Verhandlungsspielraum mehr. "Die USA haben deutlich gemacht, dass Russland konkrete Schritte unternehmen muss, um wieder vollständig und überprüfbar Vertragstreue herzustellen", sagte ein Bündnissprecher. Dazu gehöre die Zerstörung der neuen Marschflugkörper mit dem Namen 9M729 (Nato-Code: SSC-8) und der dazugehörigen Ausrüstung.
NATO: Kein Verhandlungsspielraum im Streit um Abrüstungsvertrag mit RusslandQuelle: www.globallookpress.com

Zu dem Streit um den mehr als 30 Jahre alten Abrüstungsvertrag wird es an diesem Freitag noch einmal Gespräche zwischen Vertretern der 29 NATO-Staaten und Russlands geben. Sie werden auf Botschafterebene im Rahmen einer Sitzung des NATO-Russland-Rates in Brüssel stattfinden. (dpa)

Mehr zum ThemaZankapfel des INF-Vertrages – Russland veröffentlicht technische Details des Marschflugkörpers 9M729

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion