Newsticker

Israel: Ultra-orthodoxe Gemeinde entfernt Fotos von Politikerinnen auf Werbeplakaten

Die ultra-orthodoxe Gemeinde Bnei Berak nordöstlich von Tel Aviv hat das Foto einer Politikerin aus der liberalen Oppositionspartei Hatnua auf einem Wahlplakat entfernt. Die Abbildungen ihrer männlichen Kollegen wurden nicht angerührt. Einige behaupten, dass diese Praxis, die nicht zum ersten Mal angewendet wurde, das Ziel hat, "die israelischen Frauen auszuradieren".
Israel: Ultra-orthodoxe Gemeinde entfernt Fotos von Politikerinnen auf WerbeplakatenQuelle: Reuters

Die Politikerin Tzipi Livni veröffentlichte am Samstag ein Twitter-Video, auf dem sie vor dem bearbeiteten Plakat zu sehen ist. "Verstehen Sie, es ist nicht mein Gesicht, dass sie entfernen wollen, sondern die Gesichter aller Frauen Israels, über 50 Prozent der Bevölkerung", kritisierte Livni den Vorfall. Lokalen Medien zufolge soll auch das Gesicht einer weiteren israelischen Politikerin, Tamar Zandberg, von einem Wahlplakat entfernt worden sein.

Shoshanna Keats-Jaskoll, Mitbegründerin der Gruppe "Chochmat Nashim", die "den Extremismus und die Ausgrenzung von Frauen in der gesamten israelischen Gesellschaft" bekämpft, bezeichnete den Vorfall als "empörend".

Mehr zum Thema - "Echte Damen lecken kein Eis": Türkische Behörden veranstalte

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion