Newsticker

Folge von "Mascha und der Bär" ins Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen

Die 17. Folge der russischen Animationsserie "Mascha und der Bär" mit dem Titel "Das Mascha-Speziale" hat sich mit über 3,4 Milliarden Aufrufen Ruhm als das meistgesehene Nicht-Musikvideo in der Geschichte des Videoportals YouTube errungen. Für diesen Erfolg wurde die Zeichentrickepisode mit einem Platz im Guinness-Buch der Rekorde geehrt. Das teilte die Nachrichtenagentur RIA Nowosti unter Berufung auf Animaccord, das Produktionsunternehmen der Serie mit.
Folge von "Mascha und der Bär" ins Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen © Twitter

Die erste Episode von "Mascha und der Bär" erschien im Jahr 2009. Seitdem entwickelte sich die Trickfilmserie zu einem Phänomen mit Kultstatus. Sie wurde in 36 Sprachen übersetzt und wird weltweit in über 100 Ländern ausgestrahlt. Im Januar dieses Jahres feiert das Projekt sein zehnjähriges Jubiläum. Nach heutigem Stand wurden die YouTube-Videos mit der Hauptfigur Mascha insgesamt mehr als 42 Milliarden Mal angesehen.

Mehr zum ThemaRussische Propagandisten des Tages: "Mascha und der Bär" (Video)

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.