Newsticker

Japanisches Roboter-Hotel entlässt Hälfte der Roboter - weil sie Aufgaben nicht erfüllen

Im Jahr 2015 wurde in Japan ein Hotel eröffnet, wo die Mehrzahl der Mitarbeiter Roboter waren. Apparate von verschiedenen Firmen waren dort als Rezeptionisten, Putzkräfte und Gepäckträger tätig. Nun musste die Hotelverwaltung zu radikalen Maßnahmen greifen und der Hälfte der Roboter kündigen. Der Grund – eine zu geringe Effizienz sowie ständige Probleme am Arbeitsplatz.
Japanisches Roboter-Hotel entlässt Hälfte der Roboter - weil sie Aufgaben nicht erfüllen Quelle: www.globallookpress.com

Die Wall Street Journal führte mehrere Beispiele an, wo die Roboter ihre Pflichte nicht gut genug erfüllen konnten. So konnte ein Roboter-Assistent die Fragen der Gäste nicht beantworten, was die Sprachassistenten in den Gadgets problemlos konnten. An der Rezeption saßen zwei Roboter in Gestalt von Dinosauriern, aber die meisten Leistungen mussten menschliche Mitarbeiter erledigen, weil sogar einfachste Operationen wie Fotokopieren für die Roboter schier unerfüllbare Aufgaben waren. Roboter-Butler konnten das Gepäck nur erfolgreich zu 24 von 100 Hotelzimmern befördern.

Außerdem beschwerten sich viele Gäste, dass die Roboter eher Störfaktoren waren als eine Hilfe oder Belustigung während ihres Aufenthalts. Das Hotel will dennoch die Idee nicht aufgeben, räumte aber ein, dass ein paar Menschen als Personal noch notwendig sind.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion