Newsticker

Rekord gebrochen: USA erleben längsten Regierungsstillstand ihrer Geschichte

Der teilweise Stillstand der Regierungsgeschäfte unter US-Präsident Donald Trump hat sich zum längsten in der Geschichte der Vereinigten Staaten entwickelt. Um Mitternacht wurde der bisherige Rekord des 21 Tage währenden "Shutdowns" von 1995/1996 gebrochen.
Rekord gebrochen: USA erleben längsten Regierungsstillstand ihrer GeschichteQuelle: Reuters

Grund für die Haushaltssperre ist der Streit zwischen Trump und den Demokraten über das vom Präsidenten geforderte Geld für den Bau einer Mauer an der Grenze zu Mexiko. Da es deshalb nicht rechtzeitig zur Verabschiedung eines Budgetgesetzes kam, können mehrere Ministerien nicht normal arbeiten. Rund 800.000 Mitarbeiter von Regierung und Bundesbehörden müssen ohne Bezahlung arbeiten oder im Zwangsurlaub ausharren. Museen und einige Nationalparks sind geschlossen, auch die US-Raumfahrtbehörde Nasa ist betroffen.

Der bislang längste Stillstand in der US-Geschichte hatte sich zum Jahreswechsel 1995/1996 unter dem damaligen demokratischen Präsidenten Bill Clinton ereignet, weil Republikaner und Demokraten über die Krankenversicherung "Medicare" stritten. Damals war die komplette Regierung betroffen. (dpa)

Mehr zum Thema - Rede an die Nation: Trump hält Lobrede auf seine Mauer

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion