Newsticker

Brüssel verhängt wegen angeblicher Anschlagspläne auf Exil-Iraner Sanktionen gegen Teheran

Wegen der angeblich geplanten Terroranschläge auf Exil-Iraner in Frankreich und Dänemark hat die Europäische Union neue Sanktionen gegen den Iran verhängt. Die Strafmaßnahmen richten sich gegen zwei Personen und eine Organisation, die hinter den Plänen stecken sollen. Der dänische Außenminister Anders Samuelsen schrieb im Kurznachrichtendienst Twitter von Sanktionen gegen einen iranischen Geheimdienst.
Brüssel verhängt wegen angeblicher Anschlagspläne auf Exil-Iraner Sanktionen gegen TeheranQuelle: AFP

Im Juli waren in Belgien zwei Verdächtige wegen eines angeblich geplanten Terroranschlags auf eine Versammlung von 25.000 Exil-Iranern in Frankreich festgenommen worden. Ende September wurde nach Angaben des dänischen Inlandsgeheimdiensts PET außerdem ein Anschlag auf eine Gruppe in Dänemark lebender Iraner vereitelt, die sich für die Unabhängigkeit der iranischen Region rund um die Stadt Ahwas engagierten. In beiden Fällen machten europäische Ermittler einen iranischen Geheimdienst verantwortlich. Teheran dementierte dies. (dpa)

Mehr zum ThemaChina, Indien, Türkei, Iran, Russland - Warum sich diese Länder vom US-Dollar lösen

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion