Newsticker

Angebot an AfD-Mitglieder: Kostenlos "Schindlers Liste" sehen

Ein Kino im rheinland-pfälzischen Hachenburg bietet AfD-Mitgliedern am Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar freien Eintritt zum Film "Schindlers Liste" - und sorgt damit für Wirbel. Der rheinland-pfälzische AfD-Landeschef Uwe Junge kritisierte die Aktion.
Angebot an AfD-Mitglieder: Kostenlos "Schindlers Liste" sehenQuelle: www.globallookpress.com

Via Kurznachrichtendienst Twitter schrieb Uwe Junge: "Ein erneuter plumper Versuch, die AfD in die Nähe des Nationalsozialismus zu rücken!"

Die Betreiber erklärten auf der Kino-Homepage, Ziel der Aktion sei es, "einen Ort zum Gespräch" zu bieten: "Wir behaupten überhaupt nicht, AfD-Wähler seien Nazis", schreiben sie. "Nach unserer Einschätzung lässt das AfD-Parteiprogramm allerdings doch stark auf eine Verharmlosung der damaligen Ereignisse schließen."

Mehr zum Thema - "Für Nazis ist hier kein Badeplatz!": Gauland beim Baden bestohlen - Staatsschutz ermittelt

In dem Film "Schindlers Liste" geht es um Oskar Schindler (1908-1974), einen deutschen Unternehmer, der während des Nazi-Regimes mehr als 1.000 Juden vor dem Vernichtungslager rettete.

Der rheinland-pfälzische Landtagspräsident Hendrik Hering lobte die Aktion des Kinos auf Twitter: "Sind halt Hachenburger, die Haltung zeigen und mit den Mitteln, die dem Kino zur Verfügung stehen, sich klar positionieren." Hachenburg im Westerwaldkreis gehört zum Wahlkreis des SPD-Politikers. (dpa)

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion