Newsticker

Für fünf Verdächtige Todesstrafe gefordert: Prozess wegen Tötung des Journalisten Khashoggi beginnt

Drei Monate nach dem Mord an dem regierungskritischen saudischen Journalisten Jamal Khashoggi hat in Saudi-Arabien der Prozess gegen elf Verdächtige begonnen. Die mutmaßlichen Täter seien am Donnerstag vor dem Gericht in der Hauptstadt Riad erschienen, teilte Generalstaatsanwalt Saud al-Mudschib in einer Stellungnahme mit. Die Anklageschrift sei verlesen worden.
Für fünf Verdächtige Todesstrafe gefordert: Prozess wegen Tötung des Journalisten Khashoggi beginntQuelle: Reuters

Ein Datum für die Fortsetzung der Verhandlung wurde nicht genannt. Die Staatsanwaltschaft fordert in fünf Fällen die Todesstrafe.

Die Führung Saudi-Arabiens war nach der Ermordung Khashoggis international in die Kritik geraten. Der Kolumnist der Washington Post wurde Anfang Oktober im saudischen Konsulat in Istanbul von einem aus Saudi-Arabien angereisten Spezialteam getötet worden. Eine Reihe von Indizien rückte Thronfolger Mohammed bin Salman, den Sohn des Königs, in die Nähe der Täter.

Mehr zum Thema - Nach Kritik aus Saudi-Arabien: Netflix blockiert Comedy-Show über Khashoggi-Mord und Jemen-Krieg

Die Generalstaatsanwaltschaft in Riad hatte im November die Anklage von elf namentlich nicht genannten saudischen Männern bekanntgegeben. Als Drahtzieher gelte der ehemalige Vizechef des Geheimdienstes, Ahmed al-Asiri. Auch ein Vertrauter des Thronfolgers, der hochrangige Regierungsmitarbeiter Saud al-Kahtani, wird beschuldigt, an der Organisation der Tat beteiligt gewesen zu sein. Er ist den zugänglichen Informationen zufolge aber nicht Teil des Prozesses. (dpa)