Newsticker

Uniform mit GPS-Tracking und Gesichtserkennung: Hightech Features in chinesischen Schulen

Elf Schulen in der südwestlichen chinesischen Provinz Guizhou haben neue Smart-Schuluniformen mit einem GPS-Trackingsystem eingeführt. Die Uniform wurde von der örtlichen technischen Firma Guizhou Guanyu Technology entwickelt. Außerdem wurde in diesen Schulen ein Gesichtserkennungssystem installiert. Solche Maßnahmen sollen nach Auffassung von Bildungsbehörden die Bewegungen von Schülern überwachen und sie davon abhalten, die Schule zu schwänzen.
Uniform mit GPS-Tracking und Gesichtserkennung: Hightech Features in chinesischen Schulen © Guanyun Technology

Wenn ein Schüler die Schule betritt, werden die Zeit und das Datum registriert und ein kurzes Video wird aufgenommen. Eltern können sich es via App ansehen, berichtet das Portal ABC News. Das Gesichtserkennungssystem prüft, ob die Uniform von ihrem richtigen Besitzer getragen wird, um Betrugsversuche zu vermeiden. Wenn ein Schüler versucht, das Schulgebäude frühzeitig zu verlassen, wird ein Alarm aktiviert. Außerdem werden die Lehrer und die Eltern des Kindes darüber informiert. Ein Alarmsignal wird ertönen, auch wenn der Schüler im Unterricht einschläft.

Während der Hersteller betont, seine Entwicklung diene vorrangig den Sicherheitszielen, kritisieren viele Menschen die technische Neuerung. "Haben Kinder keine Menschenrechte und Privatsphäre?" fragte ein Internetnutzer.

Mehr zum Thema"Big Brother" in China erkennt Dich an Deinem Gang

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion