Newsticker

IAAF-Council verlängert Russland-Bann

Der Leichtathletik-Weltverband IAAF hält an der Suspendierung Russlands fest. Dies entschied das IAAF-Council am Dienstag in Monte Carlo. Im Zuge des Skandals um flächendeckendes Doping hatte die IAAF den russischen Verband RUSAF am 13. November 2015 gesperrt.
IAAF-Council verlängert Russland-BannQuelle: Reuters

Die IAAF begründet die Verlängerung der Sperre damit, dass zwei wesentliche Bedingungen für eine Begnadigung nicht erfüllt wurden: Der Zugang zum Moskauer Analyselabor, den dort lagernden Daten und Doping-Proben sowie die bisher ausgebliebene Begleichung der Rechnung für die Arbeit der IAAF-Task-Force durch Russland in Millionenhöhe.

Mehr zum Thema - Welt-Anti-Doping-Agentur hebt RUSADA-Sperre auf

Auch die Wiederzulassung der russischen Anti-Doping-Agentur RUSADA durch die Welt-Anti-Doping-Agentur am 20. September änderte die strikte Haltung des Weltverbandes nicht. Die WADA hatte die Suspendierung aufgehoben, ohne bisher Zugang zu Daten und Proben im Moskauer Labor erhalten zu haben.(dpa)

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion