Newsticker

Ungebetener Gast? Kein offizieller Empfang für Emmanuel Macron bei G20 in Buenos Aires

Der diesjährige G20-Gipfel in Buenos Aires wurde bereits vor seinem offiziellen Start durch mehrere ärgerliche Pannen mit Beteiligung von EU-Spitzenpolitikern geprägt. Zuerst traf es Bundeskanzlerin Angela Merkel, deren Flieger auf dem Weg nach Argentinien wegen technischer Probleme umkehren musste. Jetzt kam auch der französische Präsident an die Reihe: Als er zusammen mit seiner Frau Brigitte in Buenos Aires landete, wartete lediglich das Flughafenpersonal an der Fluggasttreppe.
Ungebetener Gast? Kein offizieller Empfang für Emmanuel Macron bei G20 in Buenos AiresQuelle: Reuters

Daran, dass den Macrons kein offizieller Empfang gegeben wurde, war ein Missverständnis schuld. Ursprünglich sollte die argentinische Vizepräsidentin Gabriela Michetti den Präsidenten und seine Ehegattin am Flughaben begrüßen, teilt der TV-Sender Todo Noticias mit. Etwas verspätet schaffte es die Politikerin allerdings doch noch ans Flugfeld, kurz bevor die Macrons in ihr Auto einstiegen. Nicht unbemerkt blieb auch der Händedruck Macrons mit einem Flughafen-Mitarbeiter in einer gelben Weste, was im Zusammenhang mit den "Gelbwesten"-Protesten in Frankreich unverzüglich Grund zum Schmunzeln bot.

Mehr zum ThemaMerkel muss Linienflug nehmen: Mit Iberia zum G20-Gipfel in Buenos Aires

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion

<