Newsticker

Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron zeigt sich empört über Krawalle in Paris

Der französische Präsident Emmanuel Macron hat mit Empörung auf die Ausschreitungen bei den Protesten der "Gelbwesten" in Paris am Samstag reagiert. "Schande über jene, die die Sicherheitskräfte angegriffen haben, Schande über jene, die anderen Staatsbürgern und Journalisten gegenüber gewaltsam geworden sind", schrieb der Politiker auf Twitter. Für diese Gewalttätigkeiten gebe es in der Republik keinen Platz.
Frankreichs Staatschef Emmanuel Macron zeigt sich empört über Krawalle in Paris Quelle: Reuters

Bei den Protesten der "Gelbwesten" war es auf den Champs-Elysées zu stundenlangen Ausschreitungen gekommen. Vermummte zerstörten Stadtmöbel, warfen teils mit Pflastersteinen auf Sicherheitskräfte und errichteten Barrikaden. An den landesweiten Protesten gegen hohe Benzinpreise und Lebenshaltungskosten nahmen rund 106.000 Menschen teil. Etwa 8.000 von ihnen demonstrierten in Paris und 5.000 auf den Champs-Elysées. 106 erlitten Verletzungen. Dem Innenministerium zufolge seien dabei über 130 Menschen entweder festgenommen oder in Polizeigewahrsam genommen worden. (dpa)

Mehr zum ThemaAusschreitungen bei Protesten der Gelbwesten in Paris: RT-Reporterin verletzt (Bilder)