Newsticker

Kein guter Morgen: Mann steigt mit einem Bock in Pariser Metro und sorgt für Verkehrskollaps

Der Dienstagmorgen begann für einige Fahrgäste der Pariser U-Bahn mit einer unangenehmen Überraschung. Passagiere der ohnehin stark frequentierten Linie 1 mussten auf ihrem Weg zur Arbeit wegen eines Mannes mit Ziegenbock erhebliche Verspätungen in Kauf nehmen.
Kein guter Morgen: Mann steigt mit einem Bock in Pariser Metro und sorgt für VerkehrskollapsQuelle: www.globallookpress.com

Der namentlich nicht Genannte verstieß damit gegen die Vorschriften, die für den Transport von Tieren in der Pariser Metro gelten, berichtete The Local. Während manche Vierbeiner - wie Hunde - in der Regel Herrchen oder Frauchen begleiten dürfen, bis zu einer gewissen Größe jedenfalls, war das gehörnte Haustier völlig illegal in die Untergrundbahn gelangt. Obendrein war der Paarhufer laut dem Metro-Betreiber RATP hochwahrscheinlich gestohlen.

Da der Mann sich weigerte, den Zug freiwillig zu verlassen, alarmierten Mitfahrende die Polizei. Beim Eintreffen der Sicherheitsbeamten versuchte der Mann zu fliehen, wurde allerdings sehr bald festgenommen. Kurz darauf konnte der Zugbetrieb wieder aufgenommen werden, trotzdem schafften es viele Pariser nicht mehr rechtzeitig in ihre Büros.

Mehr zum ThemaKanadierin beißt ihren Hund in der U-Bahn [VIDEO]

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion