Newsticker

Doch nicht die Russen: Mysteriöses Schiff in schwedischen Gewässern war kein russisches U-Boot

Die angeblichen "russischen U-Boote", die ständig in den schwedischen Gewässern auf- und wieder untergetaucht sein sollen, prägen den medialen Raum in Schweden bereits seit Jahren. Nach der jüngsten "Sichtung" eines gespenstigen Schiffes haben die Verschwörungstheoretiker im Lande wieder ihre Vermutungen zum Besten gegeben, es wären wieder die Russen gewesen. Doch das schwedische Militär räumte am Diensag ein, es habe sich nicht um ein "fremdes U-Boot" gehandelt.
Doch nicht die Russen: Mysteriöses Schiff in schwedischen Gewässern war kein russisches U-Boot Quelle: Reuters

Seit Oktober dieses Jahres haben sich schwedische Twitter-Nutzer mit dem neuesten Video von einem "weiteren U-Boot" in schwedischen Gewässern beschäftigt. Drei Monate nach dem Auftauchen der Aufnahmen behaupteten viele Twitterer, dass die Regierung sie absichtlich im Unklaren halte. Am Dienstag gab das schwedische Militär eine offizielle Erklärung zu dem Vorfall ab, es sei nicht das "gespenstige russische U-Boot" gewesen. Es sei überhaupt kein U-Boot. "Dort gab es keine fremde Unterwasseraktivität", teilte der Oberbefehlshaber der schwedischen Streitkräfte, General Micael Bydén mit. Es gebe keinen Grund zur Besorgnis. Er habe eine klare Vorstellung, was es sein könnte, ging aber darauf nicht genauer ein.

Mehr zum ThemaPutin als Kinderschreck: Vermeintliches russisches U-Boot in schwedischen Gewässern