Newsticker

Taube beschmutzt Gemälde aus dem 17. Jahrhundert – Restaurierung kostet gut 4.000 Euro

In Mailand hat eine Taube ein kostbares Gemälde aus dem 17. Jahrhundert bekleckert. Der Vorfall ereignete sich infolge des sommerlich heißen Wetters, als die Fenster im Palazzo Marino geöffnet waren. Der Vogel verirrte sich in die Kunsthalle und setzte sich auf ein Bild aus dem Pinsel von Filippo Abbiati. "David mit Goliaths Haupt" erlitt dabei einen schweren Sachschaden.
Taube beschmutzt Gemälde aus dem 17. Jahrhundert – Restaurierung kostet gut 4.000 EuroQuelle: AFP

Die Taube beschädigte drei Viertel der Bildoberfläche und den oberen Teil des vergoldeten Rahmens. Das Gemälde habe sofort restauriert werden müssen, weil die Ausscheidungen der Tauben äußerst korrosiv seien, berichtete die Zeitung Corriere Della Sera unter Berufung auf einen Experten. Die Instandsetzung des Kunstwerks kostete 4.090 Euro. Inzwischen wurde das Bild wieder an die Wand gehängt. (Life.ru)

Mehr zum ThemaFriedenstaube oder Spion? China nutzt vogelgleiche Überwachungsdrohnen, die selbst Vögel täuschen

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team