Newsticker

Gans im Glück: Shanghaier Universität immatrikuliert Federvieh, weil Frauchen umziehen muss

Eine weiße Gans ist von einer chinesischen Universität immatrikuliert worden. Die Maritime Universität Shanghai trug den Vogel in die Matrikel ein, nachdem sein Frauchen die Bildungsstätte über ein soziales Netzwerk kontaktiert hatte. Die Uni veröffentlichte die Antwort auf dem chinesischen Twitter-Pendant, die in einigen wenigen Stunden knapp 20.000 Likes sammelte.
Gans im Glück: Shanghaier Universität immatrikuliert Federvieh, weil Frauchen umziehen mussQuelle: www.globallookpress.com

Das Frauchen der Gans schrieb auf die offizielle Weibo-Seite der Universität einen Kommentar, in dem sie die Leitung der Hochschule darum bat, das Haustier zu beherbergen. "Ich kann mich nicht mehr um den Vogel kümmern. Könnten Sie bitte Gugu im Campus beherbergen?", schrieb die Frau. Die Universität ging auf den Wunsch der Frau ein und erließ eine offizielle Immatrikulationsbescheinigung auf den Namen des Vogels. Dabei wurde das Tier als "Sonderstudent" aufgenommen.

Mehr zum Thema - Krebs mit viel Lebenswillen rettet sich aus Kochtopf durch Scheren-Amputation        

Tatsächlich ist Gugu nicht die erste Gans, die die Maritime Universität Shanghai auf ihrem Campus beherbergt hat. Die Bildungsstätte züchtet schon seit Langem Hausvögel, welche rund um spezielle Teiche leben. Die Gänse haben sogar ihre eigene Webpräsenz im sozialen Netzwerk Weibo. (TASS/Shine.cn)

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team