Newsticker

Nah dran: Mitarbeiter von Kairo Zoo malen Esel an und geben sie für Zebras aus

Die Besitzer eines Zoos in der ägyptischen Hauptstadt Kairo haben sich einen ungewöhnlichen Trick einfallen lassen, um den Tiergarten attraktiver für seine Besucher zu machen. Weil sie sich sehr gerne ein paar mehr Zebras in den Gehegen wünschten, sich diese jedoch nicht leisten konnten, haben sie einfach schwarz-weiße Streifen auf einige Hausesel auftragen lassen. Doch der Betrug kam sehr bald ans Licht – dank der glühenden ägyptischen Sonne.
Nah dran: Mitarbeiter von Kairo Zoo malen Esel an und geben sie für Zebras aus Quelle: AFP

Die Tarnung der Huftiere entlarvte als erster ein Schüler aus einer Provinzstadt, der bei einem Ausflug nach Kairo mitmachte. Der Jugendliche bemerkte, dass die schwarzen Streifen auf der Haut einzelner "Zebras" beim heißen Wetter zu verschwimmen begannen. Bald stellte er fest, dass es sich bei den angeblichen Exoten in Wirklichkeit um Hausesel handelte. Als Beweis nahm der Schüler die Tiere mit seiner Handykamera auf und postete die Bilder in seinem Facebook-Account.

Obwohl Tierärzte die Fälschung bereits bestätigt haben, beharren die Besitzer des Zoos immer noch darauf, dass die Zebras in den Gehegen echt seien.  

Mehr zum Thema - Tierbesitzer gibt seinen Vierbeiner für Schaf aus, um Hundesteuer zu hinterziehen