Newsticker

"Stilistisch fürchterlich": Englischlehrerin berichtigt Donald Trumps Brief - elf Fehler

Die pensionierte Englischlehrerin Yvonne Mason aus dem US-Bundesstaat Georgia hat im März einen Brief von Donald Trump erhalten und schickte diesen korrigiert zurück. Der Brief enthielt Trumps Antwort auf ihren vorherigen Brief, in dem sie den US-Präsidenten aufgefordert hatte, die Verwandten der Opfer vom Schulmassaker in Florida persönlich zu besuchen. Sie veröffentlichte ein Foto der ausgebesserten Version am 15. Mai bei Facebook und sorgte für widersprüchliche Kommentare.
"Stilistisch fürchterlich": Englischlehrerin berichtigt Donald Trumps Brief - elf FehlerQuelle: Reuters

Mason, die 17 Jahre lang Englisch unterrichtet hat, kritisierte vor allem seine Groß- und Kleinschreibung. Wörter wie "state", "nation", "federal" und "president" (zu Deutsch: Staat, Nation, bundesstaatlich, Präsident) werden ihr zufolge nur dann groß geschrieben, wenn sie als Eigenname benutzt werden. Insgesamt hat Mason in dem Schreiben elf Fehler entdeckt. Wie Mason erklärte, hätte sie einem Schüler für diesen Brief nur ein C oder C+ gegeben, einem Schüler in der High School ein D, sagte Mason gegenüber der Greenville News. In den USA entsprechen die Schulnoten A einer deutschen Eins, F wäre eine Sechs.

Einige Internetnutzer lobten ihren Eintrag, andere hingegen machten sie darauf aufmerksam, dass die vorliegende Rechtsschreibung den Regeln des Stilwörterbuchs entspreche, das derzeit im Weißen Haus verwendet wird. Ein Nutzer kommentierte außerdem, er sei glücklich, dass die Lehrerin bereits in Pension ist.

Mehr zum Thema - Peinlicher Tippfehler: Donald Trump gratuliert "Melanie" zur Rückkehr nach Hause

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion