Newsticker

US-Ärzte entfernen Patientin 60-Kilogramm-Tumor

Ein Ärzteteam des Danbury Hospital im US-Bundesstaat Connecticut hat einer Frau einen rund 60 Kilogramm schweren Eierstocktumor entfernt. Die Geschwulst entpuppte sich als gutartig. Dennoch bedrohte sie das Leben der Patientin, die sich nicht mehr selbstständig fortbewegen konnte. Darüber hinaus hinderte der Tumor die Frau daran, sich normal zu ernähren.
US-Ärzte entfernen Patientin 60-Kilogramm-TumorQuelle: www.globallookpress.com

Die 38-Jährige konsultierte einen Gynäkologen, nachdem ihr Gewicht schlagartig rasch zuzunehmen begonnen hatte. Innerhalb von wenigen Monaten nahm die Frau ungefähr 4,5 Kilogramm pro Woche zu. Eine MRT-Untersuchung ergab, dass die Patientin einen schnell wachsenden Eierstocktumor hatte. Ein Team aus 25 Ärzten erarbeitete binnen zweier Wochen den Operationsplan. Der Eingriff dauerte fünf Stunden und verlief erfolgreich. (RIA Nowosti)

Mehr zum Thema - Vietnamesische Ärzte entfernen Mann 23-Kilo-Tumor

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.