Newsticker

Mutmaßlicher IS-Terrorist in Tübingen festgenommen

Die Bundesanwaltschaft hat einen mutmaßlichen IS-Terroristen im baden-württembergischen Tübingen festnehmen lassen. Der Zugriff sei am Mittwoch aufgrund eines Haftbefehls des Ermittlungsrichters beim Bundesgerichtshof durch Beamte des Landeskriminalamts erfolgt, teilte die Bundesanwaltschaft am Donnerstag in Karlsruhe mit. Der 25-jährige Syrer soll zugleich aber auch ein Opfer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) gewesen sein.
Mutmaßlicher IS-Terrorist in Tübingen festgenommen Quelle: www.globallookpress.com

Die Ermittler werfen ihm vor, 2013 einer paramilitärischen Miliz beigetreten und gegen die syrischen Regierungstruppen gekämpft zu haben. Seine Gruppe habe sich wenige Monate später dem IS angeschlossen. Anfang 2014 sollen IS-Verantwortliche den Mann festgenommen und gefoltert haben, weil sie ihn der Zusammenarbeit mit syrischen Sicherheitsbehörden verdächtigten. Er sei in ein Umerziehungslager gekommen und habe dem IS Treue geschworen. Anschließend soll der Beschuldigte Spionagetätigkeiten ausgeführt und Häuser für Kämpfer vorbereitet haben. Ende 2014 habe er Syrien verlassen und sei nach Deutschland gereist. (dpa)

Mehr zum Thema - Wiedersehensfreude: SAA befreit Dutzende Geiseln der Islamisten und bringt sie ihren Familien zurück

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team